Manche Hunde wollen mit diesem Verhalten deuten,dass sie der Rudel Chef sind. In erster Reihe lassen Sie ihn zu verstehen,dass Sie der Rudel Chef sind und er muß bestimmte Dinge respektieren. Kann aber auch sein,dass der Hund mit genug Bewegung und Beschäftigung hat. Versuchen Sie zuerst vor ,,weg gehen ,, den Hund müde machen mit langen Spaziergang,oder ihm Spielzeuge werfen und ihm apportieren lassen.

Wichtig auch ist präventiv für Zeit alle zugängliche Sachen zu entfernen. Was Möbel betrifft,probieren Sie bestimmte Stellen mit Desinfektion abwischen oder einem Sprey. Weitere Möglichkeit ist dem Hund verschiedene Spielzeuge zu besorgen. Er wird sich sicher eine aussuchen,mit das sich beschäftigen wird.Auch Kauknochen uns ähnlichen sind sehr geeignet.

Spielzeug können Sie gleichzeitig bei loben verwenden als Belohnung,wenn sich Hund in ihrer Abwesenheit gut genommen hat. Bei Rückkehr in der Wohnung begrüssen Sie den Hund mit Namen und Leckerli .Vergessen Sie nicht ,dass es immer notwendig ist Hund bei dem Tat zu erwischen und ihn tadeln. Also nicht nach dem Tat tadeln,also wenn er dabei nicht erwischt wurde .

.Eine Strafe muß auf vorherigem Vertrauen basieren.Wenn Sie ihn strafen und tadeln wurden nach dem Tat ,werden Sie den Gegenteil erreichen und der Hund wird vor Ihnen Angst haben.Auch hat sich bewährt in Hundekorb ein Kleidungstück von Herrchen zu geben.Es erzeugt eine Illusion,dass Herrchen an wessen ist.