HUND STUBENREIN BEKOMMEN

Jede zweite Hundeanfrage die wir bekommen enthält die Frage, ist der Hund stubenrein ? Die Antwort ist : Hunde aus Tierheimen und ähnlichen Einrichtungen sind nicht stubenrein, weil sie dort meistens in Zwingern leben ohne regelmäßige, mehrfache, tägliche Spaziergänge. Nach einer Adoption muss sich der Hund erst an bestimmte Zeiten und Spaziergänge gewöhnen. Ausser dem,jede Familie hat andere Sitten und Möglichkeiten und auch wenn ein Hund auf einer Stelle stubenrein ist bedeutet es nicht,daß es automatisch auf einem anderem Platz auch vom erstem Tag an so sein muss.Ein Beispiel : bei einer Familie ist der Hund stubenrein, er kann beliebig durch eine Hundeklappe in den Garten gehen, bei einer anderen Familie lebt der Hund in der Stadtwohnung, ohne Garten und seine Freiheit ist in dem Fall beschränkt.

Wie bekomme ich jetzt den Hund schnell Stubenrein ?

Fangen Sie bitte überhaupt nicht erst an, nach irgendwelchen Notlösungen (Zeitungen Katzenkisten,Balkon zu suchen.) In welchem zeitlichen Abstand soll ich mit dem Hund raus gehen? Optimal ist jede 3 Stunden . Dies sollten Sie möglichst immer zu den gleichen Zeiten tun, um Routine in das Hundeleben zu bringen. Wenn ein Hund aus dem Tierheim oder Tierschutz kommt kann er noch mangelndes Vertrauen in den Halter, die Umgebung haben und ängstlich sein.Alles ist für ihn neu und ungewohnt, neue Menschen,die Wohnung die er nicht gewöhnt ist, ein anderer Tagesablauf. Gehen sie mit dem Hund die ersten Tage auf ruhige Plätze. Es ist ratsam zu Beginn auf lange Spaziergänge mit ängstlichen Hunden zu verzichten und den Hund stattdessen in Ruhe an neue Eindrücke zu gewöhnen.Wenn er draussen Angst bekommt und angespannt ist kann es vorkommen, dass er dort kein Geschäft verrichtet , aber erledigt es dann in der Wohnung wo er sich sicherer fühlt.

Sonst gilt : Sofort reagieren, wenn der Hund sein Geschäft verrichten muß – das ist der Schlüssel zur Stubenreinheit. In den ersten 2 Wochen sollte man den Hund ständig beobachten.Ideal ist da Urlaub zu haben.Es lohnt sich auf jeden Fall, sonst kann es mehrere Wochen/Monate dauern, bis der Hund stubenrein ist. Der Hund soll sofort nach dem Fressen nach draußen gehen. Der volle Magen drückt auf die Blase, und Hunde entleeren sich meist nach dem Fressen . Wenn der Hund nach dem Schlaf erwacht, heißt es auch – gleich mit ihm raus gehen. Am Anfang ist es sinnvoll, den Hund in Bettnähe schlafen zu lassen – und darauf zu achten, wann er wach wird. Machen sie mit dem Hund im Dreistundentakt kurze Spaziergänge/bringen Sie ihn in den Garten und loben Sie ihn wenn er sein Geschäft verrichtet. Gehen Sie mit ihm am Abend noch etwa Um 22 Uhr vor dem schlafen gehn, dann sofort am Morgen wenn er aufwacht..So sollte es mit der Stubenreinheit in der Nacht klappen.
.Einen Hund stubenrein zu bekommen kann zur echten Herausforderung werden und an den Nerven zerren. Mit Verständnis, Geduld und Organisation bekommen Sie es in den Griff.