Dirofilaria  – Filaria bei Hunden

Bei Dirofilaria handelt sich um Würmer, die sich wie schon Titel sagt in Herz einnisten .Die Behandlung ist relativ einfach mit einem Mittel,der Hund in einigen Spritzen in Abstand bekommt.Diese Mittel die Würmer abtötet.Übertragung: Stechmücken nehmen mit dem Blut befallener Tiere infektiöse Larven (Mikrofilarien) auf. In der Stechmücke entwickeln sie sich zu den Drittlarven, die beim Saugakt auf einen anderen Hund übertragen werden. In der Unterhaut des neuen Wirts häuten sie sich zu den Viertlarven, die in den Blutkreislauf einwandern und sich vor allem in der Lungenarterie ansiedeln. Bei starkem Befall können sie sich bis in die rechte Herzhälfte oder sogar bis in die Hohlvenen ausbreiten. Dort entwickeln sich die Larven zu erwachsenen Würmern (Makrofilarien). Diese produzieren wieder neue Larven (Mikrofilarien) die im Blutstrom schwimmen.

Makrofilarien sind zweigeschlechtlich, d. h. die weiblichen Parasiten gebären die Larven, die sich erst in der Stechmücke zu den für den Hund infektiösen Drittlarven entwickeln können. Demnach ist die Anzahl der Makrofilarien abhängig von der Anzahl der übertragenen Drittlarven beim Saugakt der Stechmücke.

Dirofilaria ist behandelbar durch Spritzen,der Hund bekommen in Abstand einigen Wochen ca.2 Spritzen .Leider ist die Prozedur für den Hund sehr schmerzlich .

Ein Tipp für zukünftige Hundehalter.

Die Inkubationszeit bei Dirofilaria ist lang.Um auszuschließen,dass bei einem negativ getesteten Hund später die Dirofilaria doch noch ausbricht,sprich sich evtl. Eier im Blut befinden,kann mann der Hund mit ,,Avocate,, oder ,,Stronghold ,, präventiv behandeln und so evtl. Eier oder Larven damit abtöten.Es ist ein Entwurmungs und Parasiten Mittel in einer eine Pipette die zwischen Schulterblätter zu eintropfen ist (bei Tierärzten erhältlich).Ich möchte da betonen es nicht an Hunde verwenden,die positiv getestet wurden,also bereits erwachsende Würmer haben,die müssen anders,mit Spritzen behandelt werden.